Berlin : Polizeinachrichten: Frau schwer verletzt gefunden und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Spandau. Eine 46-jährige Polin wurde am Dienstag gegen 18 Uhr auf einem Parkplatz am Gorgasring von einem Anwohner gefunden. Um den Hals der Frau war ein Schal derart fest geschlungen, dass er von der Feuerwehr zerschnitten werden musste. Mit einem lebensgefährlichen Wirbelsäulenbruch liegt sie im Krankenhaus. Wenig später wurden der 44-jährige Lebensgefährte und ein 56-jähriger Bekannter der Frau aus Schöneberg festgenommen. Eine Mordkommission ermittelt.

13-Jähriger am Steuer

Neukölln. Ein 13-Jähriger stieß gestern bei einer nächtlichen Spritztour durch Neukölln am Richardplatz Ecke Karl-Marx-Straße mit einem geparkten Fahrzeug zusammen. Ein 38-jähriger, der das beobachtet hatte, wunderte sich über den schmächtigen Fahrer, wendete und hielt ihn nach kurzer Verfolgung an. Der nicht strafmündige Junge hatte den Autoschlüssel seiner Mutter stibitzt und war um 1.40 Uhr gestartet. Die Polizei gab den Jungen bei der Mutter ab. Der Sachschaden beträgt 4000 Mark.

Taxi-Raubserie geklärt

Berlin. Der am Montag nach einem Überfall auf ein Taxi festgenommene 19-Jährige hat fünf derartige Taten gestanden. Ein Richter erließ am Dienstag Haftbefehl, der aber nicht vollstreckt wurde. Der Mann bleibt also auf freiem Fuß. Der Spandauer wurde am Montag festgenommen, nachdem er zu dem Überfallenen zurückgekehrt war, um sein vergessenes Mobiltelefon zu holen. Der 66-jährige Taxifahrer hatte den Räuber vorher erfolgreich in die Flucht geschlagen. Als er zurückkam, hielt der Fahrer ihn fest.

Selbstmörderin sprang in Auto

Neukölln. Eine 30-Jährige ist gestern Mittag von einem Hochhaus an der Fritz-Erler-Allee gesprungen und auf dem Dach eines Kleinbusses gelandet. Die Frau war sofort tot, der Fahrer erlitt einen Schock.

Mit Messer schwer verletzt

Kreuzberg-Friedrichshain. Durch mehrere Messerstiche schwer verletzt wurde gegen 13 Uhr ein Mann in einem Haus an der Franz-Künstler-Straße in Kreuzberg. Der Täter, nach Polizeiangaben wie das Opfer ein Farbiger, ist flüchtig.

0 Kommentare

Neuester Kommentar