Berlin : Polizeinachrichten: Tödlicher Verkehrsunfall in der Gitschiner Straße

kf

Tödlicher Verkehrsunfall

Kreuzberg. Bei einem Verkehrsunfall in der Gitschiner Straße sind am Sonntagmorgen ein 23-jähriger Fahrer und seine 18-jährige Beifahrerin tödlich verletzt worden. Nach Angaben der Polizei hat möglicherweise eine betrunkene Fußgängerin gegen 5 Uhr früh den vermutlich zu schnell fahrenden Wagen in Höhe Alexandrinenstraße zum Ausweichen gezwungen. "Die Umstände sind aber noch nicht endgültig geklärt", hieß es am Sonntagabend im Lagezentrum. Nachdem der Wagen von der Fahrbahn abgekommen war, prallte er gegen einen Pfeiler der Hochbahn. Fahrer und Beifahrerin starben noch am Unfallort.

Ein Toter bei Prügelei

Schöneberg. Bei einer Schlägerei in der Großgörschenstraße hat am Samstagabend ein Mann tödliche Verletzungen erlitten. Ein weiterer überlebte die Auseinandersetzung schwer verletzt. Nach Angaben der Polizei war am Abend zwischen insgesamt fünf Männern der Streit ausgebrochen. Nachdem einer von ihnen ein Messer gezogen hatte, eskalierte die Situation. Als die Polizei eintraf, lag der eine Kontrahent tot auf der Fahrbahn. Der Verletzte erwartete die Beamten sitzend auf der Straße.

Räuber schoss auf Wirt

Reinickendorf. Bei einem Überfall auf ein Lokal an der Pankower Allee ist in der Nacht zum Sonntag der Wirt lebensgefährlich verletzt worden. Nach Angaben der Polizei hatte ein maskierter Mann den Chef des Lokals "Parklücke" an der Ecke zur Kühleweinstraße mit einer Pistole bedroht und die Herausgabe der Tageseinnahmen gefordert. Nachdem dem Täter das Geld ausgehändigt worden war, schoss er auf den Wirt. Anschließend konnte der Räuber unerkannt entkommen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben