Berlin : Polizeinachrichten: Wieder Sprenggranate gefunden

kf

Mann fiel von Bauleiter

Bei einem Arbeitsunfall hat sich ein 37-jähriger Bauarbeiter am Freitagmittag schwer verletzt. Der Mann fiel gegen 12 Uhr in der Klosterstraße bei Verschalungsarbeiten von einer rund vier Meter hohen Leiter. Beim Aufprall rammte er sich eine Leiste in die Hüfte und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Sprenggranate freigelegt

Der Fund einer Sprenggranate hat Freitagmittag in der Umgebung der Müllerstraße zu einem dichten Stau geführt. Ein Baggerführer hatte gegen 13.15 Uhr die Granate aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt und die Polizei informiert. Anschließend mussten weite Teile der Müllerstraße und der gleichnamige U-Bahneingang gesperrt werden. Gegen 14 Uhr konnten Experten die Granate sichern und zum Sprengplatz abtransportieren.

Graffitisprayer gefasst

Auf frischer Tat hat die Polizei am Donnerstagabend drei 19-jährige Sprayer gefasst. Sie hatten auf einem Industriegelände in der Neuendorfer Straße auf einer Länge von 30 Metern die Wand einer Sporthalle mit blauer und roter Farbe besprüht. Eine Zeugin hatte die Jugendlichen auf dem Weg zur Arbeit entdeckt und die Polizei alarmiert. Ihr waren die drei bereits wegen verschiedener Delikte bekannt, nur einer von ihnen hat sich allerdings schon einmal beim Sprayen erwischen lassen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben