"Polizeiruf 110" : RBB dreht in Brandenburg und Berlin

"Geliebter Mörder" ist der Titel eines neuen Films aus der Reihe "Polizeiruf 110". Die Dreharbeiten dazu begannen am Mittwoch im brandenburgischen Gröben. Weitere Drehorte sind Potsdam und Berlin.

Potsdam - "Geliebter Mörder" ist eine Produktion der Potsdamer Antaeus Film im Auftrag des RBB, wie der Rundfunk Berlin-Brandenburg mitteilte.. Der Film wird voraussichtlich 2008 in der ARD ausgestrahlt. Regie führt Christiane Balthasar, das Drehbuch stammt von Daniela Mohr. Die Dreharbeiten sollen bis 27. Juni abgeschlossen werden.

In dem Film verschwindet die zwölfjährige Marie in einem Wald. Hauptkommissarin Johanna Herz (Imogen Kogge) verdächtigt den Sexualverbrecher Jens Schrader (Stephan Grossmann), der vor acht Jahren im gleichen Waldstück ein Mädchen vergewaltigt und ermordet hatte. Dieser hat inzwischen eine Verlobte. Die attraktive Heilpraktikerin Martha Werle (Naomi Krauss) ist empört über die Verdächtigung und glaubt fest daran, dass ihre Liebe Jens Schrader geheilt hat. Schrader bereitet sich nach Jahren im Maßregelvollzug auf seine Entlassung vor und hat zudem ein Alibi.

Als Polizeihauptmeister Krause (Horst Krause) einen neuen Tatverdächtigen präsentiert, spürt Herz, dass sie einen Fehler begangen hat. Frank Tornow (Dirk Borchardt), der neue Lebensgefährte von Maries Mutter, hätte ein Motiv: Marie hat mit allen Mitteln versucht, den neuen Partner ihrer Mutter aus dem Haus zu ekeln. Tornow hat kein Alibi und lügt. Aber auch Maries leiblicher Vater Jürgen Pohl (Oliver Breite) verstrickt sich in Widersprüche. Herz durchlebt ihren emotionalsten Fall und auch privat wird sie gefordert: Tochter Leonie (Luise Helm) bekommt ihr erstes Kind.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben