Berlin : Polizisten bewarfen Richter mit Sachen Hinterher grillten sie zusammen

-

Wer richtet, sollte auch wissen, worüber eigentlich. Deshalb haben sich Berliner Strafrichter im September in einem Polizeibus durch die Stadt fahren und diesen mit Gegenständen bewerfen lassen. Das Ganze diente dazu, die Situation der Polizei bei den jährlichen Krawallen am 1. Mai besser zu verstehen. Als Randalierer traten Polizeibeamte auf. Das geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Antwort der Justizverwaltung auf eine kleine Anfrage des GrünenAbgeordneten Volker Ratzmann hervor. Womit geworfen wurde, stand nicht in der Antwort, nur dass die Gegenstände „nicht geeignet waren, Sachschäden an Dienstfahrzeugen hervorzurufen“. Außerdem stellte die Polizei ihre Arbeit vor. Hinterher wurde gemeinsam gegrillt. Die Gefahr einer Beeinträchtigung der Unabhängigkeit der Justiz habe nicht bestanden, so die Justizverwaltung. fk

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar