Berlin : Pomp und Posaunen

Klassiktage Berliner Schlösser beginnen Ende Juli

-

Klassische Musik in prunkvollem Ambiente: Das bieten die Klassiktage Berliner Schlösser 2004 in diesem Sommer. In insgesamt fünf Schlössern in dieser Stadt und auch in Potsdam wird vom 29. Juli bis 8. August klassische Musik zu hören sein.

Spielstätten der diesjährigen Klassiktage Berliner Schlösser des Veranstalters „Musik in Brandenburger Schlössern e.V.“ sind erstmals auch das Schloss Charlottenburg und das Köpenicker Schloss. Der Schwerpunkt der Konzertreihe liegt in diesem Jahr bei den Komponisten Bach, Mozart und Händel. Das Eröffnungskonzert wird am 29. Juli um 18.30 Uhr im restaurierten Schloss Köpenick gegeben. Im Weißen Saal im Schloss Charlottenburg, einem der prunkvollsten Räume Berlins, spielen Bachspezialisten am 30. und 31. Juli die „Brandenburgischen Konzerte“ des in Eisenach geborenen Komponisten.

Am 1. August um 17 Uhr wird in der Schlosskirche Köpenick Händels „Cantate a sola voce“ zu hören sein. Weitere Spielstätten sind die Schlosskirche in Buch, die Säulenhalle der Orangerie im Park Potsdam Sanssouci sowie die Zitadelle in Spandau. Zum Abschluss der Klassiktage ertönen Mozarts Wiener Klavierkonzerte im Aurorasaal von Schloss Köpenick.

Karten können unter der Telefonnummer (01805) 237454 bestellt sowie an der Abendkasse erworben werden. Reservierung im Internet: www.ticketonline.de. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar