Berlin : Pop und Partylöwen

-

Im Freistaat Bayern gibt es eine Regel, die sollte man nicht brechen: Die Weißwurst muss vor 12 Uhr gegessen sein. Auf dem PopkommEmpfang am Donnerstag in der Bayerischen Vertretung in Berlin galt das auch – allerdings nicht mittags, sondern um Mitternacht. Daran hielten sich die Gäste, darunter Johan Georg Prinz von Hohenzollern , Schauspieler Hansi Kraus , Maren Gilzer und Christoph Stölzl . Ansonsten gab es bayerisches Bier und fränkischen Wein – ausgeschenkt von der Weinkönigin Eva Steindorf und ihren beiden Prinzessinen. Unspektakulärer Höhepunkt war die Verleihung des „Bayerischen Popkomm-Löwen“ an Lou Bega für sein Engagement für deutschsprachige Musik. chr

Marla Glenn fand es total „freaky“ in Berlin, hat ihr neues Live-Album vorgestellt und vom Wahlkampf nichts mitbekommen – auch nicht bei der Umarmung mit Klaus Wowereit . Der war froh, am Donnerstag bei der „Music meets Media“-Party nicht nur über Politik reden zu müssen. Im Hotel Grand Hyatt am Potsdamer Platz gab es 15 Meter Büfett – mit Kaviar, Carpaccio und Mousse au chocolat – und 1500 Gäste, darunter Sarah Connor , Ralf Bauer und Mousse T. Zur Musik von US-Reggae-Rapper Shaggy tanzten außerdem Matthias Schweighöfer , Wayne Carpendale und Yvonne Catterfeld . Lou Bega führte hier später seinen „Bayerischen Löwen“ aus, wusste aber gar nicht mehr, wofür er ihn bekommen hatte. chr

Es regnete in Strömen, aber Peter Maffay lächelte auf der Terrasse der Sony-Zentrale am Potsdamer Platz tapfer in die Kameras. Gestern stellte er das Konzept seiner Hallentour im November vor. Am 17. Nobember kommt er in die Max-Schmeling-Halle. „Immer noch geil, unterwegs zu sein“ sagte Maffay. Rund drei Stunden Programm warten auf die Fans und ein völlig neues Bühnenkonzept. Auf diversen Stegen können sich Maffay und seine Band weit in den Publikumsbereich bewegen. Gespielt werden Songs aus Maffays aktuellem Album Laut & Leise , aber auch altere Stücke. Und der Rockmusiker lobte die Berliner. Das Konzert in der Wuhlheide in diesem Sommer sei „eines der besten der ganzen Tour“ gewesen. hmr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben