Berlin : POPKOMM HEUTE

Dänen, Franzosen und Grönland

-

The Machine World Premiere . So bescheiden wird das Projekt der älteren, amerikanischen HipHop-Generation genannt. Im Casino (Mühlenstraße 26-30) treten ab 22 Uhr Ice-T, Afrika Bambaataa, Melle Mel (Grandmaster Flash) und der Body-Count-Gitarrist Ernie C auf. Der Eintritt kostet zehn Euro.

* * *

Scandinavia. In der Kalkscheune (Johannisstraße 2, Mitte) geht es ab 21.30 Uhr etwas ruhiger zu, dort spielen Bands wie Ephemera aus Norwegen oder Eskobar aus Schweden. Die Veranstalter nennen den Sound „Easy-Listening-Pop“. Der Eintritt kostet 18 Euro.

* * *

Labelnacht Grönland Records. Mit Grönland hat der Name wenig zu tun, sondern mit Herbert Grönemeyer. Der hat das Grönland-Label nämlich gegründet. Im Soda-Club (Kulturbrauerei, zwischen Schönhauser Allee und Knaackstraße) spielt die Berliner Band PET zu Elektro-Klängen, anschließend präsentiert die Sängerin Kira ihr Debüt-Album „Inauswendig“. Der Eintritt kostet zwölf Euro.

* * *

Music Export Denmark. Und wieder ein Land aus dem Norden: Elektropunker und Indie-Pop aus der Stadt Århus sind ab 21 Uhr im Silverwings auf dem Flughafen Tempelhof (Columbiadamm 8) zu hören. Der Eintritt kostet zwölf Euro.

* * *

Jazz in Charlottenburg. Das Partnerland der Popkomm heißt jedoch Frankreich. Also spielen NoJazz aus Paris im Quasimodo (Kantstraße 12a; neben dem Theater des Westens). Traditioneller Jazz wird mit Jungle-Beats vermischt. Außerdem treten Rolf und Joachim Kühn auf und das Esther Kaiser Quartett. Eintritt: 15 Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar