Berlin : Potsdamer Platz: Licht an bei Sony

Jetzt ist auch die große Party gelaufen, das Sony-Center ist offiziell eröffnet. Ein glanzvolles Fest hatte der Konzern für seine 2500 geladenen Gäste unter dem Segeldach des Sony-Forums ausgerichtet. Natürlich mit einer traditionellen Sake-Zeremonie, bei der alle Gäste mit Reiswein auf die Zukunft des 1,5 Milliarden Mark teuren Glaspalastes anstießen. Selbstverständlich mit einem opulenten Buffet von Sushi und anderen internationalen Köstlichkeiten. Unnötig zu erwähnen, dass die Party bis in die frühen Morgenstunden dauerte. Atmosphärisch hatte die Party-Dramaturgie reizvolle Lichteffekte arrangiert. Das Dach leuchtete abwechselnd in blauen und rosafarbenen Tönen. Am Tag danach bestimmten wieder die Besucher und Bauarbeiter das Bild im Sony-Center. Denn an dem Komplex aus sieben Häusern wird noch weitergebaut. Zum Beispiel in den denkmalgeschützten Mauern des ehemaligen Hotels Esplanade, das voraussichtlich erst zum Jahresende fertiggestellt sein wird.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben