Potsdamer Platz : Zieht Gasprom in den Bahn-Tower?

Der russische Energieriese Gasprom will angeblich in die derzeitige Berliner Bahn-Zentrale einziehen. Laut Medienberichten laufen bereits Gespräche zwischen dem Konzern und dem Inhaber der Immobilie.

BerlinDer russische Energiekonzern Gasprom interessiert sich offenbar für den Bahn-Tower am Potsdamer Platz. Die Bahn verlässt das gemietete Hochhaus am Sony-Center Ende 2009 Richtung Hauptbahnhof. Das Center war kürzlich an die Investmentbank Morgan Stanley verkauft worden. Die Bank wollte das laut Medienberichten bestehende Interesse von Gasprom gestern weder bestätigen noch dementieren. Es gebe zahlreiche Mietinteressenten, hieß es auf Nachfrage.

Die Konzerntochter Gasprom Germania mit Sitz in der Markgrafenstraße beschäftigt in Berlin rund 140 Mitarbeiter. Weil der gegenwärtige Gasprom-Sitz mit 6000 Quadratmetern in Berlin-Mitte zu klein sei, suche der russische Konzern nach einem neuen Standort in der deutschen Hauptstadt. Über Gasprom Germania wird das Geschäft des russischen Konzerns in den westeuropäischen Ländern gesteuert. Vor Wochen hatte das Unternehmen noch erklärt, eine neue Repräsentanz lieber selbst bauen statt mieten zu wollen. (Tsp/küs/AFP)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar