Berlin : Präsidenten, Demonstranten und ein Fest

Andrang im Zentrum: Am Wochenende gibt es Anti-Hartz-Aufmärsche und das Fest der deutschen Einheit

von

Zwei Großdemonstrationen, zwei Staatsgäste, ein Motorradkorso und die Feiern zu „Deutschlands Fest“: Ein turbulentes Wochenende steht bevor, und das betrifft fast ausschließlich den Bezirk Mitte. Autofahrer sollten am Sonnabend und Sonntag die östliche City meiden, Neugierige können dafür allerlei erleben.

So am Sonntag gleich zwei prominente Staatsgäste: Denn neben dem türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan kommt auch der afghanische Präsident Hamid Karsai als Überraschungsgast zur Preisverleihung der „Quadriga“ ins Schauspielhaus am Gendarmenmarkt. Die Laudatio hält Bundeskanzler Schröder, die Sicherheitsmaßnahmen und Absperrungen rund um den Platz werden deshalb beträchtlich sein. Erdogan und Karsai haben beide die Gefährdungsstufe 2, beide bleiben über Nacht. Erdogan wohnt von Sonnabend bis Montag im Adlon, Karsai im Interconti.

An beiden Tagen des Wochenendes findet eine Demonstration gegen die Hartz-Reformen statt. Die vermutlich größere von beiden startet am Sonnabend gegen 13 Uhr am Alexanderplatz zu einem Rundmarsch durch die Torstraße, Friedrichstraße und Unter den Linden. Gegen 14.30 Uhr beginnt am Alex die Abschlusskundgebung. Die Polizei rechnet mit erheblich weniger Teilnehmern als die von den Gewerkschaften erhofften 100000 Teilnehmern. 800 Polizisten sind im Einsatz. Die linke Splitterpartei MLPD ruft für den Sonntag ebenfalls zu einer Demonstration auf, angekündigt hat der Anmelder „mehrere 10000“ Teilnehmer, die Polizei rechnet mit 500 Menschen. Die Teilnehmer wollen ab 10 Uhr in einem Sternmarsch von vier Startpunkten – Ostbahnhof, Senefelderplatz, Moritzplatz und Oranienburger Tor – zum Alexanderplatz laufen. Dort ist für 13 Uhr eine Kundgebung geplant und anschließend ein Protestzug über Greifswalder Straße zurück zum Alex.

Flankiert werden beide Anti-Hartz-Demos von zwei Festen; dem zur Deutschen Einheit rund ums Brandenburger Tor und der Feier zum 35. Geburtstages des Fernsehturms am Alexanderplatz. Am Sonntag findet zudem der Motorradkorso zum Gedenken an die im Verkehr getöteten Motorradfahrer statt. Bis zu 8000 Teilnehmer wollen um 9 Uhr vor dem Olympiastadion starten und über Masurenallee, Messedamm, Kurfürstendamm, Potsdamer Straße, Leipziger Straße zum Berliner Dom fahren, dort ist ein Gottesdienst.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben