Berlin : Profiwissen – für Laien wohl zu viel

-

Für die Profis – als zum Beispiel die niedergelassenen Mediziner, die ihre Patienten im Fall der Fälle ins Krankenhaus einweisen – sind die Vergleichstabellen der jeweiligen Folgen zur Behandlungsqualität vollgepackt mit Informationen. Und das heißt auch, dass man nach dem Lesen sofort mit den Kliniken in Kontakt treten und fragen möchte, woran es lag, dass dieser oder jener Qualitätswert so ein Ausreißer ist. Aber für den Laien wird diese Fülle und Detailliertheit der Angaben sicher etwas schwerer zu durchschauen sein.

Und wir niedergelassene Kardiologen sind auch etwas traurig, dass der ambulante Bereich noch nicht in diese Qualitätsbetrachtung einbezogen wurde. Denn einiges, was stationär vorgenommen wird, machen wir auch ambulant.

Dr. Anton Rouwen, Berliner Landesverbandsvorsitzender des Bundesverbandes niedergelassener Kardiologen

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben