Projekte 2016 und 2017 : Von U-Bahnen und Aufzügen: Auch die BVG baut

Noch ist die Planung nicht abgeschlossen, aber so manche Baustelle steht schon fest - hier ist die erste Übersicht von Spandau, Charlottenburg bis Marzahn.

von
Auch die BVG wird die Bauarbeiter losschicken.
Auch die BVG wird die Bauarbeiter losschicken.Symbolfoto: dpa

Nicht nur die Bahn wird Ende des Jahres noch einmal die Bautrupps losschicken (eine Übersicht finden Sie unter diesem Tagesspiegel-Link), auch die BVG richtet ihre Baustellen ein - und stimmt sich gerade für die großen Baustellen 2017 ab.

Im November gibt es Bauarbeiten auf der U 6 (Alt-Tegel– Alt-Mariendorf) im Bereich Afrikanische Straße. Für etwa drei Wochen wird es dort Einschränkungen geben.

Bis zur Eröffnung der IGA werden auch die Arbeiten an der U 5 (Hönow-Alexanderplatz) fortgesetzt. Im Frühjahr gibt es deshalb nochmals eine kurze Phase mit Ersatzverkehr durch Busse. Zum Bauprogramm gehört auch der Umbau des Bahnhofs Neue Grottkauer Straße, der dann Kienberg-Gärten der Welt heißen wird.

Alles steht - defekte Rolltreppen und Aufzüge in Berlin
Nach den Zügen fallen die Rolltreppen aus, wie hier am Bahnhof Friedrichstraße.Weitere Bilder anzeigen
1 von 23Foto: Johannes Schneider
12.01.2011 12:38Nach den Zügen fallen die Rolltreppen aus, wie hier am Bahnhof Friedrichstraße.

Weiter gehen ferner die Arbeiten im Bahnhof Rudow, wo es neue Wege zu den Bushaltestellen geben wird. Fortsetzen wird die BVG auch die Sanierungarbeiten der Stationen Rathaus Steglitz und Schloßstraße sowie Bismarckstraße.

Die Bauplanung für das nächste Jahr ist aber noch nicht abgeschlossen, sagte BVG-Sprecher Markus Falkner. Ziel sei es wie immer, möglichst ohne Sperrungen auszukommen.

+++

Lesen Sie mehr im Tagesspiegel: Bis die letzte U-Bahnstation in Spandau barrierefrei ist, werden sich Fahrgäste noch vier Jahre gedulden müssen. Für den Einbau von Aufzügen gilt ein neuer Zeitplan. 2017 werden zum Beispiel die Aufzüge am Bahnhof Zitadelle eingebaut. Und auch die Pläne für 2018 und 2019 stehen fest.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben