Berlin : Protestanten wollen Klima schonen

Landeskirche tritt Aktionsbündnis bei.

Berlin - Die Evangelische Kirche will mehr für den Klimaschutz tun. Die in der Berliner Bartholomäuskirche tagende Landessynode beschloss am Sonnabend, dem Aktionsbündnis „Klima-Allianz“ beizutreten. „Wir verkündigen Gott als den guten Schöpfer und Bewahrer seiner Welt“, sagte Landesbischof Markus Dröge. Für die Christen sei dies ein Auftrag, „das Haus seiner Schöpfung“ in Ordnung zu halten. Bereits im Herbst 2011 hatte die Synode einen zwei Millionen Euro starken Fonds zur energetischen Sanierung von Kirchengebäuden beschlossen.

Keine Entscheidung fällte das Kirchenparlament zur Zukunft der Berliner Aids- Seelsorge: Einem Beschluss der Kirchenleitung zufolge sollen Betroffene künftig vom Berliner Kirchenkreis Charlottenburg betreut werden. Dessen Superintendent Carsten Bolz sprach sich jedoch dafür aus, die Aids-Seelsorge weiterhin aus Mitteln der Landeskirche zu finanzieren.

Am Rande der Synode wurde außerdem ein erheblicher Anlageverlust des für die Unterstützung von Protestanten in der Diaspora zuständigen „Gustav-Adolf-Werks“ bekannt. Der frühere Superintendent Wolfgang Barthen sagte, man habe durch Anlagen bei der UBS- Bank in den Jahren 2006 bis 2011 rund 110 000 Euro verloren. Das Spendenwerk sei deswegen mit der Bank im Gespräch und prüfe rechtliche Schritte. bel

0 Kommentare

Neuester Kommentar