Berlin : Prozess um Überfall auf junge Tramperin

Täter waren mehrfach vorbestraft

-

Den Rucksack auf dem Rücken, trampte die junge Frau aus Amerika durch Europa. Sie war in Selbstverteidigung ausgebildet und hatte keine Angst. Im Juli stieg sie an einer Autobahnraststätte in einen Wagen, der sie nach Dresden mitnehmen sollte. Kurz darauf endete die Reise gewaltsam. Andreas R. und Reinhard S. sollen die Tramperin zu einem abgelegenen Waldweg verschleppt, geschlagen, gewürgt, sexuell genötigt und ausgeraubt haben. Seit gestern müssen sich die 41 und 40 Jahre alten Männer vor dem Landgericht verantworten. Beide sind wegen Gewalttaten mehrfach vorbestraft und kennen sich aus dem Gefängnis. Es gibt ein „Blitzfoto“ von ihnen, geschossen wegen überhöhter Geschwindigkeit auf der Autobahn Richtung Hannover kurz nach dem Überfall. Die Kunststudentin hatte von einem Täter auch eine Zeichnung gemacht. So konnte die Polizei die beiden schnell fassen. Am Dienstag soll sie als Zeugin vernommen werden. K.G.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar