Berlin : PS-starkes Rennen

Der Kanzler beim Großen Porsche Preis von Deutschland in Hoppegarten

-

STADTMENSCHEN

Das ist doch mal ein netter Auftakt für einen Urlaub: Die bekanntesten Schröders Deutschlands besuchten an ihrem ersten freien Wochenende eine der schönsten Galopprennbahnen Deutschlands. In Hoppegarten sahen Gerhard Schröder und seine Ehefrau Doris SchröderKöpf zu, wie die Jockeys am Sonntagnachmittag ihre edlen Vollblüter zu Höchstleistungen antrieben. In doppelter Hinsicht war es ein PS-starkes Ereignis: zum einen natürlich wegen der Pferde und zum anderen wegen des Hoppegarten-Sponsors Porsche, der den Großen Preis von Deutschland ausgelobt hatte.

Korrekt formuliert müsste es eigentlich heißen, dass Doris Schröder-Köpf in Begleitung ihres Ehemannes kam. Denn die Kanzlergattin war Schirmherrin des Renntages, zu dem 20 000 Zuschauer kamen, darunter viele Prominente: Manfred Stolpe , Barbara und Walter Sch eel , der schweizerische Botschafter Werner Baumann und sein früherer Kollege aus den USA, John C. Kornblum . Und Peter Boenisch , der Präsident des Hoppegarten-Betreibers Union-Club, freute sich: „Endlich ein großes Pferdeereignis auf Hauptstadt-Niveau.“ Gewettet wurde auch – aber ohne den Kanzler: „Ich habe keinen Schimmer, wie das geht“, sagte er. ling/ide

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben