Public Viewing in Berlin : Wieder Hitlergruß auf der Fanmeile gezeigt

Auf Berlins größter Fußballmeile bleibt die ganz große Partystimmung bisher aus. Und schon wieder gab es einen Besucher, der den Hitlergruß zeigte. Wie sind Ihre Erfahrungen mit der Fanmeile?

Ein Polizist beobachtet die Einlaßkontrollen zur Fanmeile am Brandenburger Tor. Foto: Paul Zinken/dpa
Ein Polizist beobachtet die Einlaßkontrollen zur Fanmeile am Brandenburger Tor.Foto: Paul Zinken/dpa

Wie eine Sprecherin der Berliner Polizei am Freitagmorgen sagte, wurde am Donnerstagabend auf der Fanmeile ein 42-Jähriger vorläufig festgenommen. Polizisten hatten beobachtet, wie er während des Abspielens der deutschen Nationalhymne vor dem Spiel der Nationalmannschaft gegen Polen den Hitlergruß zeigte. Dem Mann wurde Blut abgenommen und es wurden seine Personalien aufgenommen. Nun ermittelt der Polizeiliche Staatsschutz wegen des Verdachts des Zeigens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Es ist nicht der erste derartige Vorfall bei der laufenden EM: Vor dem Auftaktspiel der deutschen Mannschaft hatte zeigte ein Zuschauer aus einer Gruppe von etwa zehn mutmaßlich Rechtsradikalen heraus, zum Teil mit einschlägigen Tattoos, ebenfalls wiederholt den Hitlergruß gezeigt.

Video
Zehntausende verfolgen Nullnummer gegen Polen in Berlin
Zehntausende verfolgen Nullnummer gegen Polen in Berlin

Und sonst so? Die Stimmung war am Donnerstagabend nicht gerade euphorisch, in der Spitze waren nach Angaben der Polizei 30.000 Besucher da. Der Andrang also ist verhalten - wie auch schon zuvor. Getränke und Bratwurst gab es ohne Schlangestehen, und nach Abpfiff trollten sich die meisten dann auch schnell nach Hause. (Tsp)

Und wie ist Ihre Meinung zur Fanmeile? Was sollte oder könnte sich ändern? Diskutieren Sie mit und nutzen Sie die Kommentarfunktion direkt unter diesem Artikel.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

53 Kommentare

Neuester Kommentar