Berlin : Raser fuhr mit 186 km/h auf Stadtautobahn

-

Ein Raser hat am Montagmittag auf der Autobahn 113 in Berlin-Neukölln die zulässige Höchstgeschwindigkeit um 106 Stundenkilometer überschritten. Der 22-jährige Berliner passierte mit hohem Tempo eine Zivilstreife, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte. Bei der Messung in einer Tempo-80-Zone stellten die Beamten eine Geschwindigkeit von 186 Stundenkilometern fest.

Nachdem der Fahrer die Autobahn an der Ausfahrt Johannisthaler Chaussee verlassen hatte, wurde er angehalten und überprüft. Laut Polizei zeigte sich der Mann von dem Vorwurf der Geschwindigkeitsüberschreitung wenig beeindruckt und äußerte lediglich Unglauben darüber, dass sein Wagen so schnell fährt. Ihm drohen nun mindestens drei Monate Fahrverbot, vier Punkte im Zentralen Verkehrsregister in Flensburg sowie eine Geldbuße in Höhe von 425 Euro. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar