Berlin : Rathaus Schöneberg: Runde Sache: U-Bahnhof saniert

tob

Zumindest eine Seite des U-Bahnhofs Rathaus Schöneberg, der mitten im Rudolph-Wilde-Park liegt, ist nun saniert. Das Bezirksamt Schöneberg nahm gestern die wieder hergestellten Treppen in Betrieb. Mit den erneuerten Brüstungen und den gereinigten Skulpturen ist damit die vor zehn Jahren in die Wege geleitete Neugestaltung des östlichen Rudolph-Wilde-Parks abgeschlossen. Auf der Westfassade des U-Bahnhofs laufen weiterhin Arbeiten, zudem wird der Ententeich saniert. Einen Teil der Kosten trägt die BVG, wer den Rest bezahlt, ist noch unklar.

Im Wilde-Park wurden in den vergangenen Jahren Wege erneuert, Böschungen begrünt und neue Bänke aufgestellt. Der Hirschbrunnen wurde mit 21 Meter langen Pfählen im morastigen Untergrund verankert. Vor kurzem wurde außerdem ein altes "Milchhäuschen" rekonstruiert - dort befindet sich jetzt ein Biergarten. Der sieben Hektar große Park entstand 1910 bis 12. Er liegt in einem Fenn, das zum Ende der letzten Eiszeit entstand.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar