Berlin : Rathaus-Verkauf beschlossene Sache

Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Charlottenburg-Wilmersdorf hat am Donnerstagabend den Doppelhaushalt für 2012 und 2013 beschlossen, der unter anderem den Verkauf des Rathauses Wilmersdorf vorsieht. Wie berichtet, soll das Gebäude am Fehrbelliner Platz über den Liegenschaftsfonds möglichen Erwerbern angeboten werden, um jährliche Unterhaltskosten in Höhe von zwei Millionen Euro zu sparen. In anderen Punkten bremste die rot-grüne BVV- Mehrheit die Spar- und Verkaufspläne des Bezirksamts. So soll der Abenteuerspielplatz Holsteinische Straße nun doch erhalten bleiben. Die CDU-Fraktion kritisierte, der Haushalt habe „ein Defizit von zwei Millionen Euro ohne Gegenfinanzierung“. Über den Haushalt soll auch am 27. März um 19 Uhr bei einer Einwohnerversammlung im Rathaus Wilmersdorf diskutiert werden. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar