Berlin : Rechtsextremismus: Mexikaner von Skinheads angegriffen

cs

Ein mexikanischer Journalist ist nach Angaben des Internationalen Journalistenverbandes "IJP" am Donnerstag von drei Skinheads am Alexanderplatz angegriffen worden. Das Trio habe ihn bedroht und verfolgt, er sei gestürzt und habe eine Platzwunde davongetragen. Der Mexikaner hält sich auf Einladung des Bundespresseamtes in Berlin auf. Der Polizei lag gestern noch keine Anzeige vor, der Staatsschutz ermittelt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar