Berlin : Regenwalddüfte

NAME

Man mixe einen Hauch von grauem Pfeffer mit dem Aroma zarter Seerosen und dem Geruch feucht-modrigen Regenwald-Treibholzes, vermenge das Ganze mit dem Duft frischen Korianders – fertig ist „Préparation Parfumée“. So hat Andrée Putman ihren Duft genannt, der am Donnerstagabend im Departementstore im Quartier 206 seine Deutschlandpremiere hatte. Der südostasiatische Regenwald inspirierte sie zu ihrer Kreation – die Idee kam ihr bei der Gestaltung des neuen Pershing Hall Hotels in Paris, dessen Innenhof ein üppiger, hängender Garten überspannt. Die Designerin ist weltweit bekannt für ihre Innenausstattungen für Hotels wie das Morgan in New York, aber auch die Concorde Air France und die Shops von Modediktatoren wie Yves Saint Laurent und Thierry Mugler. In Berlin brachte die hochelegant in ein maßgearbeitetes langes schwarzes Kleid gewandete Pariserin neben dem exotischen, aber frischem Unisex-Duft ihres Parfüms auch einen Hauch von weiter Welt in die Friedrichstraße. Dort machte am Abend Gästen wie Anna von Griesheim voran der französische Botschafter Claude Martin der – unglaublich, aber wahr – 76-jährigen Grande Dame des allemannischen Geschmacks seine Aufwartung. hema

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben