Berlin : Rekord im Palazzo

-

Wenn der italienische Botschafter Antonio Puri Purini und seine Frau Rosanna zum Dinner bitten, hagelt es Komplimente, noch bevor die ersten Antipasti probiert worden sind. Mit Kunstschätzen aus römischen Museen haben sie der Botschaft eine kulturvolle Wohnlichkeit gegeben, die immer wieder Bewunderung hervorruft. Am Montagabend klang dort ein langes Wochenende aus, das eine internationale Gesellschaft in die Stadt gebracht hat. Gemeinsamer Nenner: das Engagement für Innocence in Danger. Antonio Puri Purini engagiert sich seit sechs Jahren für die Organisation gegen Kindesmissbrauch, hat vor allem auf europapolitischer Ebene Kontakte vermittelt. Am Vorabend hatte er bei der großen Gala zugunsten der Organisation neben Schirmherrin Eva Köhler gesessen. Beim Dinner freuten sich Präsidentin Homayra Sellier aus der Schweiz, ihre deutsche Kollegin Ursula Raue , Donata Wenders und Gero von Boehm über das Rekordergebnis, das die von Isa Gräfin von Hardenberg gestaltete Gala erbracht hat: 250 000 Euro. Viele Gäste, darunter US-Botschafter William Timken , der EnBW-Vorstandsvorsitzende Utz Claassen , die auch für das Rote Kreuz engagierte Soscha Gräfin zu Eulenburg mit ihrem Mann Richard , Unternehmensberater Jürgen Schau , Designerin Jette Joop und Verlegerin Friede Springer , lauschten vorbildlich kurzen Reden. Für den New Yorker Unternehmer George Costa , der eigens für dieses Ereignis angereist kam, war das Wochenende eine Art Offenbarung. Er hatte sich Berlin völlig anders vorgestellt, nicht so dynamisch, nicht so freundlich, nicht so – modern. Bi

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar