Berlin : Rentner starb nach Raubüberfall an Herzinfarkt

weso

Nach einem Raubüberfall starb in der Nacht zu gestern ein 70-jähriger Mann. Er war am Dienstagabend in seiner Laube in der Kolonie "Einigkeit" an der Oranienburger Straße überfallen worden. Der Täter hatte seinem Opfer mit einem Hammer auf den Kopf geschlagen und das Geld des Rentners geraubt. Die gestern Vormittag erfolgte Obduktion ergab, dass nicht die Hammerschläge tödlich waren, sondern der Rentner den Folgen eines Herzinfarktes erlegen war.

0 Kommentare

Neuester Kommentar