Berlin : Rinderwahnsinn: Ein Rezept mit Straußenfleisch

rcf

Was bleibt uns in Zeiten des Rinderwahnsinns für den weihnachtlichen Esstisch? Genau, Straußenfilet an Pfefferrahmsauce mit Curcumareis und gedünstetem Gemüse. Die Köche vom Restaurant "South Africa" am Kurfürstendamm 72 machen es vor:

Zutaten (2 Personen): 2 Filetstücke, 2 El Sonnenblumenöl. Soße: 12 frische grüne Pfefferkörner, 2 Esslöffel Creme fraiche, ein viertel Liter Sahne, eine Charon-Frucht, 1 halbierte Zwiebel. Reis: Menge nach Hunger, Curcuma (Gelbwurz). Gemüse: Karotten, Erbsen, Bohnen.

Zubereitung: Für die Sauce die halbierte Zwiebel in einer Pfanne mit wenig Fett anbraten. Dann die Pfefferkörner, Creme fraiche und Sahne hinzufügen. Die Charon-Frucht schälen, das Innere in Scheiben schneiden und mit der Soße aufkochen. Das Fleisch muß von beiden Seiten in der sparsam mit Fett bestrichenen Pfanne eine Minute scharf angebraten werden, nicht würzen! Den Reis mit Curcuma aufkochen, für die appetitliche, gelbe Farbe. Das Gemüse andünsten, je nach Geschmack ein wenig Anis oder Curcuma dazugeben.

Beim Anrichten darauf achten, dass das Fleisch auf die Soße gelegt wird, damit die knallrote Farbe des Filets zur Geltung kommt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar