Berlin : Rolling Stones kommen doch nach Berlin Termin wird nächste Woche bekannt gegeben

Sebastian Leber

Berliner Rockfans dürfen sich vermutlich auf ein Konzert der Rolling Stones im nächsten Sommer freuen: „Ich rechne fest damit, dass die Stones zu uns ins Stadion kommen“, sagt Peter von Löbbecke, Geschäftsführer der Olympiastadion Berlin GmbH. Der genaue Termin werde wahrscheinlich Mitte kommender Woche bekannt gegeben – „dann dürften die Verhandlungen abgeschlossen sein“. Dass sich auf der Homepage der Band bisher kein Hinweis auf ein Berlin-Konzert findet, dafür aber sieben andere, bereits offizielle Termine in deutschen Städten angekündigt werden, beunruhigt von Löbbecke nicht. „Die Stones haben öffentlich erklärt, dass sie nach Berlin kommen. Und sie werden Wort halten.“ Zudem telefoniere er täglich mit dem Management der Band, die Verhandlungen verliefen nach Plan.

Sicher ist, dass die Stones erst nach dem Finale der Fußballweltmeisterschaft am 9. Juli im Olympiastadion auftreten. „Das würde der Rasen sonst nicht aushalten, und die WM werden wir wegen der Stones wohl auch nicht verschieben“, sagt von Löbbecke. Da die Band aber bereits am 10. Juli ihre Deutschland-Tour im Nürnberger Frankenstadion beginnt und danach im straffen Zwei-Tages-Rhythmus durchs Land reist, kommen frühestens der 21. oder der 25. Juli als Termine für eine Berlin-Show in Frage. Letzterer ist aber eher unwahrscheinlich, weil zwei Tage später Robbie Williams im Olympiastadion auftritt – da bliebe für den Ab- und Aufbau der Bühnen wenig Zeit. Als dritter und letzter denkbarer Konzert-Termin gilt der 1. August, in den Tagen darauf muss bereits der neue Rasen für die kommende Bundesliga-Saison verlegt werden. Und der ist empfindlich, rhythmisch stampfende Stones-Fans wären da Gift. „Nur keine Panik, das klappt mit dem Auftritt“, sagt Fritz Rau, langjähriger Vertrauter der Band und bis Anfang der neunziger Jahre Veranstalter mehrerer Rolling-Stones-Tourneen. „Natürlich möchte die wichtigste Band der Welt in der wichtigsten Stadt Deutschlands spielen.“ Rau glaubt, dass die vier Bandmitglieder auch schon während der WM zumindest privat in Berlin vorbeischauen werden. „Mick Jagger ist ein Fußball-Verrückter, das lässt der sich nicht entgehen.“

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben