Berlin : Rot, Gelb, Blau im kunterbunten Meer der Toleranz

Simone Leinkauf

Illustratoren brauchen Ideen - und einen Schreibtisch, Papier, Pinsel und Farben. Manfred Schlüter benötigt nur ein Flip-Chart, einen Filzstift, Kreide und ein paar Kinder, die ihm Stichworte geben. Vor den Augen der jungen Zuschauer landen alle Utensilien auf dem gezeichneten Schreibtisch, einschließlich dreier kleiner Fantasiefische. Und dann erzählt Schlüter die Geschichte aus seinem Buch "Der Die Das und Kunterbunt", in der ein gelbes Dreieck, ein roter Kreis und ein blaues Viereck auf Abenteuerreise durch das gelbe, rote und blaue Meer schwimmen. Nirgendwo werden die drei Freunde gemeinsam akzeptiert. Bis sie im kunterbunten Meer der Toleranz landen, wo keine Großen mehr die Andersartigen fortjagen. Begeistert sind die Kinder auch von dem Versuch, aus den drei Grundfarben Rot, Gelb und Blau einen Regenbogen entstehen zu lassen. In der Villa Hoffmann im Grunewald sind derzeit Plastiken und Bilder des Kinderbuchillustrators unter dem Titel "Körper-Köpfe" zu sehen. Den Kinderbuchillustrationen stehen kleinformatige, in Farbstift und Kreide, Ölfarbe oder Mischtechniken entstandene Werke gegenüber, die etwas düster daherkommen. Doch die Plastiken aus Treibholz und Pinseln, Papier und Karton lassen immer wieder den Ironiker Schlüter erahnen.Villa Hoffmann, Wangenheimstr. 37/39 (Grunewald). Die Ausstellung ist noch bis zum 30. Januar 2000, Freitag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr, zu sehen. Anmeldung von Kindergruppen unter Tel. 890 93 107

0 Kommentare

Neuester Kommentar