Rotes Rathaus : Die Uhren stehen wieder still

Am Montagmorgen ist die Turmuhr des Berliner Rathauses erneut stehengeblieben. Zuvor war die Uhr am 18. März für fast zwei Wochen ausgefallen.

Yasmin Polat
Das Rote Rathaus.
Das Rote Rathaus.Foto: Doris Spiekermann-Kla

Es herrscht wieder Stillstand im Roten Rathaus. 07:10 Uhr zeigen die goldenen Zeiger der Uhr des Berliner Rathauses, dabei ist es schon 08:20 Uhr, als wir ein aktuelles Foto der Uhr im Rathausturm twittern. Die Uhr im Turm des Roten Rathaus steht am Montagmorgen zum zweiten Mal still. Das erste Mal war die Uhr am 18. März um kurz nach Zwölf ausgefallen.
Was war passiert? Durch einen Motorschaden waren Gewichte heruntergefallen, die wiederum zwei Zahnräder beschädigten. Die Uhr hat einige Jahre auf dem Ziffernblatt: Im 19. Jahrhundert wurde sie vom bekannten Mannheimer Uhrmacher Johann Mannhardt geliefert. Die Reparatur der Uhr gestaltete sich nun aufgrund dessen kompliziert, Ersatzteile mussten erst neu hergestellt und dann wieder eingebaut werden.

Bauarbeiten an der Uhr

Diese sensible Aufgabe übernimmt in solchen Fällen ein Ingenieur für Feinwerktechnik. "Da die Zahnräder zerstört waren, mussten die neuen Zahnräder extra angefertigt werden", erklärt uns Kai-Uwe Merz, Chef vom Dienst des Presse- und Informationsamtes des Landes Berlin. Am 31. März war es dann geschafft: Die Uhr war wieder betriebsfähig, die Zeit lief weiter.
Bis zum 4. April, circa 07:10 Uhr, da blieben die Zeiger wieder stehen. Am Abend lief die Uhr wieder, allerdings "ohne Gewähr" wie uns Merz mitteilt. "Die Reparaturfirma vermutet, die Woche über noch an der Uhr arbeiten zu müssen."

0 Kommentare

Neuester Kommentar