Russische Botschaft : Mahnwache für Anna Politkowskaja

Mehrere dutzend Menschen haben sich vor der Botschaft der Russischen Föderation zu einer Mahnwache für Anna Politkowskaja getroffen. Die kritische Journalistin war am 7. Oktober ermordet worden.

Berlin - Mit dieser Aktion solle öffentlich der mutigen Frau, die sich für die Opfer von Menschenrechtsverletzungen einsetzte, gedacht werden, teilten die Veranstalter, die Organisationen Reporter ohne Grenzen und amnesty international, mit. Die Organisationen forderten ein öffentliches Bekenntnis des Kreml zur Bedeutung unabhängiger Medien und mutiger Journalisten für ein demokratisches Gemeinwesen. Von Präsident und Regierung müsse alles getan werden, um Morde und Drohungen zu verhindern.

Die kritische Publizistin Politkowskaja war am 7. Oktober in ihrem Haus in Moskau Opfer eines Mordanschlags geworden. Die Tat hatte weltweit Trauer und Entrüstung hervorgerufen. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben