S-Bahn : Bombenverdacht behindert S-Bahn-Verkehr

Wegen eines Polizeieinsatzes ist derzeit der S-Bahnverkehr in Nord-Süd-Richtung in Berlin gestört. Die Polizei untersucht ein herrenloses Gepäckstück.

Der S-Bahn-Verkehr zwischen Bornholmer Straße und Wollankstraße ist auf den Linien S1 und S25 unterbrochen. Die Bahn geht aber davon aus, dass der Verkehr bald wieder fließt. Ersatzverkehr besteht nicht. Die Bahn verweist auf U-Bahn und Busse.

An anderen Stellen kommt es ebenfalls zu Behinderungen, allerdings wegen Bauarbeiten. So fahren Ersatzbusse zwischen Schönhauser Alle und Ostkreuz auf dem Ring sowie zwischen Feuerbachstraße und Südkreuz und zwischen Julius-Leber-Brücke und Schöneberg (Linie S 1). Außerdem entfällt die S3 zwischen Ostkreuz und Spandau. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben