Berlin : S-Bahn gegen Elektronik-Ticket

BVG setzt Alleingang fort

-

Die BVG setzt ihren Alleingang beim so genannten elektronischen Ticket fort. Im nächsten Jahr will sie, wie berichtet, zunächst bei Jahreskarten und Firmentickets Karten mit einem Chip ausgeben, zunächst allerdings ohne Geldfunktion. Mit dem Verkehrsverbund BerlinBrandenburg (VBB) sind die neuen Karten noch nicht abgestimmt. Auch die S-Bahn fühlt sich von der BVG überfahren. Sie weigert sich, auf eigene Rechnung Lesegeräte für die Kontrolle der Chips einzuführen. Strittig ist sogar, ob die anderen Unternehmen des Verbundes die BVG-Karten überhaupt anerkennen werden. So lange es nicht überall Lesegeräte gibt, können die Karten missbraucht werden. Sie gelten zwar weitgehend als fälschungssicher, werden aber bei Verlust oder Diebstahl gesperrt und ersetzt. Gesperrte Karten können aber nur mit Lesegeräten entdeckt werden. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben