Berlin : S-Bahn-Pirat bald vernehmungsfähig Der verletzte Steffen B.

ist aus dem Koma erwacht

-

Der Gesundheitszustand des SBahn-Piraten Steffen B. hat sich in den letzten Tagen stabilisiert. Dies bestätigte gestern Justizsprecher Björn Retzlaff. Er sei aus dem künstlichen Koma geholt worden und möglicherweise nächste Woche vernehmungsfähig. Der 19-jährige Steffen B. aus Baden-Württemberg hatte – wie berichtet – am 1. November in Berlin eine S-Bahn gekapert. Eine mittlerweile entlassene Zugführerin hatte ihm erlaubt, die Bahn der Linie S 42 zu steuern. Ausgestattet mit einer Bahn-Uniform und dem zum Führen eines Zuges erforderlichen Sicherheitsschlüssel fiel er zunächst nicht weiter auf.

Erst am Abend des 1. November wurde der falsche Lokführer ertappt. Mit zwei Schüssen streckten Polizeibeamte Steffen B. nieder, nachdem dieser auf der Flucht eine Schreckschusspistole gezogen hatte. Eine Kugel traf ihn in die Lunge, die zweite in die linke Leistengegend. Einen Teil der Lunge mussten die Ärzte entfernen, zwischenzeitlich war Steffen B. an einem Dialysegerät angeschlossen. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben