S-Bahnring : Defekte Züge verursachen Stau

Bis zu 30 Minuten mussten Fahrgäste am Dienstagabend auf dem S-Bahnring auf ihre Weiterfahrt warten. Grund waren technische Defekte bei gleich mehreren Zügen, die einen Stau auf der Strecke verursachten.

Auf dem S-Bahnring kam es am Dienstagabend wegen technischer Defekte bei gleich mehreren Zügen zu Verspätungen im Berufsverkehr. Fahrgäste berichteten, dass sie bis zu 30 Minuten auf einen Zug warten mussten. Die von den Pannen betroffenen S-Bahnzüge konnten nur langsam fahren und verursachten dadurch einen Stau auf dem Ring. Art und Ursache dieser Störungen waren am Dienstagabend noch unklar. Wie ein Bahnsprecher mitteilte, sollten die defekten Wagen noch in der Nacht von Technikern in einer Werkstatt untersucht werden.

Schon tagsüber musste die S-Bahn ihr Angebot einschränken, weil es nach Krankmeldungen nicht genügend einsetzbare Fahrer gab. Wie bereits am Montag verkürzte die S-Bahn daraufhin die Linie S 47 und ließ die Züge aus Spindlersfeld bereits in Schöneweide enden. Endstationen sind planmäßig die Hermannstraße oder das Südkreuz. Ob das Unternehmen das selbst gesteckte Ziel erreicht, im Dezember wieder auf allen Linien zu fahren, ist angesichts des Fahrermangels ungewiss. (leo, kt)

12 Kommentare

Neuester Kommentar