• Zitty
  • Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Berlin 030
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Sado-Maso-Fest : Wowereit verteidigt Eröffnungsrede

01.09.2005 14:54 Uhr

Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit hat seine umstrittene Eröffnungsrede für ein Sado-Maso-Festival verteidigt. Toleranz müsse auch für diese Menschen gelten, selbst wenn es "ein pikanter Fall" sei.

Berlin (01.09.2005, 14:55 Uhr) - Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hat im Abgeordnetenhaus sein umstrittenes Grußwort für ein Leder-Fetisch-Fest verteidigt. Die Gesellschaft müsse auch diesen Menschen mit Toleranz begegnen, sagte Wowereit am Donnerstag in seiner Antwort auf eine Anfrage der CDU. Sicher sei das Fest «Folsom Europe»-Straßenfest am Samstag «ein pikanter Fall», räumte er ein. «Ich kann es aber nicht hinnehmen, dass die Menschen kollektiv angegriffen und vertrieben werden sollen aus der Stadt.» Die CDU hatte zuvor heftige Kritik geübt und von «Gewaltverherrlichung» und «Nazi-Uniformen» gesprochen.

Wowereit hatte in seinem Grußwort geschrieben, Berlin sei als tolerante und weltoffene Stadt stolz darauf, dass sich Menschen unterschiedlicher Herkunft und Vorlieben hier wohl fühlen würden und «Lebensfreude pur» zeigen. Die Berliner CDU kritisierte, Fotos in der Werbebroschüre «zeigen unumwunden Akte enthemmter Gewalt» und «faschistoide Motive». Das vorwiegend homosexuelle geprägte Fest kommt aus den USA und wird seit 20 Jahren dort gefeiert.

Im Parlament betonte Wowereit, dass sowohl die Berlin Tourismus Gesellschaft als auch die Industrie- und Handelskammer IHK sich bemüht hätten, dass das «Folsom Europe»-Fest nach Berlin kommt. Die Veranstalter hätten auch völlig unbeanstandet am Christopher Street Day teilgenommen, genau wie die CDU.

Der CDU warf Wowereit vor, mit ihren Anschuldigungen habe sie «tausende Menschen diskriminiert und verletzt.» Er zitierte aus einem Brief der Veranstalter, die eine «unzumutbare Schlammschlacht» in den Medien beklagten und den Vorwurf der Nähe zum Rechtsextremismus «unerträglich» nannten. Der Regierende Bürgermeister appellierte an die anderen Fraktionen: «Lassen Sie es nicht zu, dass der Ruf Berlins als weltoffene und tolerante Stadt durch solche Polemik gefährdet wird.» (tso/dpa)

Folgen Sie unserer Berlinredaktion auf Twitter:

Tanja Buntrock:
Karin Christmann:


Robert Ide:


Sigrid Kneist:


Anke Myrrhe:


Hier twittert die Stadtleben-Redaktion des Tagesspiegels. Tipps und Trends, Themen und Termine - alles, was die Stadt bewegt:



Machen Sie mit und verlinken Sie Ihre morgendlichen Fotos mit dem Hashtag #gmberlin. Oder schicken Sie Ihre Fotos wie gewohnt an leserbilder@tagesspiegel.de! Wir freuen uns auf Ihre Bilder!


Die ersten Ergebnisse sehen Sie in unserer Fotostrecke.


Tagesspiegel lokal

Kreuzberg Blog

Berlin ist Kreuzberg. Und umgekehrt. Kaum ein anderer Berliner Bezirk wird so stark mit der Hauptstadt in Verbindung gebracht wie Kreuzberg. Was die Kreuzberger bewegt, viele Kiezgeschichten und Meinungen lesen Sie im hyperlokalen Projekt des Tagesspiegels.
Zum Kreuzberg Blog


Wedding Blog

Der Wedding lebt. Nur wie? Finden wir es heraus, gemeinsam. Wir: die Leser und die Journalisten des Tagesspiegels. Wir schreiben: Ein Blog über den Wedding. Den alten. Den neuen. Den guten. Den schlechten. Und den dazwischen. Früher Bezirk, bis heute Ereignis. Machen Sie mit beim Wedding Blog!
Zum Wedding Blog


Zehlendorf Blog

Zehlendorf – fein, langweilig, reich? Denkste! Wir hinterfragen gemeinsam mit Jugendlichen, Erwachsenen, Prominenten Klischees und schreiben spannende Geschichten aus dem Stadtteil: über Menschen, lokale Politik und ein Lebensgefühl mit Wasser und Wald. Schreiben Sie mit am Zehlendorf Blog!
Zum Zehlendorf Blog

Umfrage

Gunther von Hagens "Körperwelten" werden im Pavillon unter dem Fernsehturm als Museum künftig einen dauerhaften Platz finden. Wie finden sie das?

Tagesspiegel twittert

Service

Empfehlungen bei Facebook

Nachrichten aus den Bezirken

Weitere Themen

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz

Veranstaltungen im Tagesspiegel

In unserem Verlagsgebäude finden regelmäßig Salons, Vorträge und Debatten statt, zu denen wir Sie herzlich einladen.
Das Stadtmagazin des Tagesspiegels.

Tagesspiegel-Spendenaktion

Erleben sie mit tagesspiegel.de die ganz besonderen Veranstaltungen in Berlin und Umgebung. Hier können Sie sich Ihre Tickets zum Aktionspreis sichern.

Weitere Tickets...