Berlin : Saison der Powerfrauen

Liz Mohn kämpfte mit ihrer Gala glanzvoll gegen den Schlaganfall

-

Moderatorin schlägt Model: Im heimlichen Kampf um das heftigste Blitzlichtgewitter lag Sabine Christiansen (mit Manfred Schneider) bei der Gala der Stiftung Deutsche SchlaganfallHilfe im Schlüterhof des Deutschen Historischen Museums deutlich vor Nadja Auermann (mit Wolfram Grandezka). Vielleicht ein Indiz, dass sich an der Glamourfront das Frauenbild rascher wandelt als in der Politik. Denn dies war definitiv eine Nacht der starken Frauen. Wenn eine mächtige Frau wie Liz Mohn dazu aufruft, Gutes zu tun, kommt auch in schwierigen Zeiten ein hochkarätiges Publikum zusammen. Mit dabei waren Katarina Witt, Friede Springer und Rita Süssmuth. Liz Mohn erinnerte daran, dass der Schlaganfall jährlich die Bevölkerung einer Stadt wie Bielefeld auslöscht. Zu den wenigen bekennenden Schlaganfallopfern gehört Thomas Koschwitz, der den Abend moderierte. Klaus Wowereit warb für noch mehr ehrenamtlichen Einsatz. Soziales Engagement, die Domäne der Frauen, wird immer wichtiger. Für ein gutes Ergebnis halfen viele unentgeltlich mit. Die Häppchen von Kofler-Catering waren köstlich. Event-Managerin Alexandra von Rehlingen dirigierte ihr Team nur sechs Wochen nach der Geburt ihres Sohnes Donatus souverän und strahlend schlank. Nur zwischendurch nahm sie Auszeiten, um das Baby zu stillen, das im Adlon wartete. Die Saison der Powerfrauen ist eingeläutet. Bi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben