SCHALLSCHUTZ : Noch kein einziges Haus ist adäquat geschützt

Seit Mitte 2012 sollte der neue Großflughafen Schönefeld eröffnet sein. Doch in den Anrainergemeinden hat noch keine der 20 000 betroffenen Wohnungen den ausreichenden, gesetzlich vorgeschriebenen Schallschutz. Das geht aus einem Bericht der Flughafengesellschaft vom 13. Januar hervor. Alle Parteien in Brandenburgs Landtag und Verkehrsminister Jörg Vogelsänger (SPD) machen Druck, die Zeit bis zur Eröffnung für den Schutz der Anwohner zu nutzen. thm

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben