Berlin : Schiefe Tanne: Fest gerade gerettet

du-

Den schiefsten Weihnachtsbaum Berlins zu haben, das wollten die Spandauer nicht auf sich sitzen lassen. Wie berichtet, hatte sich die 17 Meter hohe Tanne aus dem Schwarzwald bei der Aufstellung kräftig geneigt. Der angespitzte Stamm saß jedoch fest, das Prachtstück ließ sich auch mit einem Autokran nicht mehr aus der in den Boden des Marktplatzes eingelassenen Metallhülse ziehen. Obwohl Experten des Grünflächenamtes keine Kippgefahr sahen, wollten die Weihnachtsmarkt-Organisatoren sich nicht mit dem Gedanken an ein "schräges" Fest in Spandau abfinden. So griff man zu roher Gewalt. Der Baum wurde kurz oberhalb der Hülse abgesägt, der Stammstumpf konnte daraufhin gefahrlos aus der Hülse herausgebrochen werden. Rund zweieinhalb Meter kürzer, dafür aber exakt eingepasst, erstrahlt die Tanne jetzt auf dem Markt. Nicht mehr der grösste, aber immer noch der geradeste Weihnachtsbaum, da sind sich die Spandauer sicher.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben