Berlin : Schiffstaufe mit Verspätung

Nach Unfall bei der Jungfernfahrt

-

Heute tauft die Reederei Riedel ihren zweiten neuen Dampfer auf den Namen „Kreuzberg“ – mit zweiwöchiger Verspätung. Denn das Schiff hatte auf seiner ersten Fahrt Pech. Bei der Überführung von der Werft in Remagen fiel auf dem Mittellandkanal nach einem Kurzschluss die Ruderanlage aus. Das Schiff fuhr in eine Böschung, das Heck drehte in die Kanalmitte und kollidierte mit einem Gütermotorschiff. Der Unfall geschah am 3. Juli bei BramscheEngster, der Sachschaden sei gering, hieß es bei der Wasserschutzpolizei. Pannen auf der Jungfernfahrt sind nicht selten. So musste vor drei Jahren das Kreuzfahrtschiff „Aurora“ nach einem Schaden in der Nordsee umdrehen. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben