SCHLACHTENSEE : Flasche leer beim Bierkistenrennen

Seit zehn Uhr sitzen knapp 20 Polizisten am Schlachtensee, zwei stehen auf dem Bahnsteig des S-Bahnhofs. Sie haben sich bereit gemacht, um potentielle Teilnehmer eines für Samstag auf der Internetplattform Facebook angekündigten Bierkistenrennens in Empfang zu nehmen – und gleich wieder nach Hause zu schicken. Die Veranstaltung wurde durch das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf verboten, Erholungssuchende sollen nicht gestört, Vandalismus verhindert werden. Der Bierkistenlauf fand in den vorangegangenen Jahren am Vatertag statt, seit 2012 ist er verboten. Die Polizei erteilte damals 2000 Platzverweise, in diesem Jahr waren es knapp 100. Für Samstag wurde zum Nachholtermin eingeladen. „Da alles anonym abläuft, kann kein Veranstalter für die Aufräumkosten haftbar gemacht werden“, erklärt Einsatzleiter Volker Götze die Polizeiaktion. „Sonst zahlt die Schäden der Steuerzahler.“ Die Präsenz wirkte: Bis zum Abend war nicht eine Bierkiste zu sehen. ssch

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben