Schmuggel : Fluggast mit über 1500 Sexpillen erwischt

Insgesamt 1541 Viagra-Tabletten und andere Sexpillen haben Zöllner am Flughafen Berlin-Schönefeld im Gepäck eines aus Ägypten zurückgekehrten Reisenden gefunden.

Schönefeld - Der 50-jährige Deutsche gab vor, die Pillen "für den persönlichen Gebrauch" erworben zu haben, wie ein Zollsprecher mitteilte. Bei dieser hohen Anzahl gehe der Zoll jedoch von einer gewerbsmäßigen Verwendung aus. Die Pillen dürften daher nach dem deutschen Arzneimittelgesetz nicht einführt werden. Zudem werde ein Verstoß gegen das Markenrecht geprüft, da "Viagra" ein urheberrechtlich geschützter Begriff sei.

Wegen teils großer Preisunterschiede würden Reisende häufig Arzneimittel im Ausland kaufen und nach Deutschland mitbringen, erläuterte der Zollsprecher. Die Einfuhr sei jedoch nur für den persönlichen Gebrauch erlaubt. Im Mai 2006 hatte der Zoll am Flughafen Berlin-Tegel 11.500 Viagra-Tabletten und 7734 Stück des Potenzmittels Cialis beschlagnahmt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar