Berlin : Schneiden, kleben, Blumen stecken

-

MATERIAL

Heißklebepistole (ersatzweise

geht auch Holzleim, er braucht aber eine längere Trockenzeit)

1 Gesteck-Ring als Unterlage (Bastelbedarf), am besten 25 cm Durchmesser

ca. 1 Meter-Stück dünne Pappe

Birkenrinde in Stücken (Bastelbedarf) oder Zimtstangen

oder – wer’s flauschig mag – ein Päckchen Watte , zum Verzieren

kleine Kugeln, Sternanis o.ä.

Tannengrün (wegen der Haltbarkeit am besten Konifere , also Eibe, Zypresse, Wacholder)

Blumen mit großen und kleinen Blüten – je nach Farbgeschmack, hier Rosen und Hortensien

4 Stabkerzen in der Farbe der Blumen, hier rot

4 Plastik-Kerzenhalter für die Steckmasse (Bastelbedarf)

Teller oder Platte als Unterlage

ARBEITSANLEITUNG

1. Zwei Pappestreifen schneiden – einen so, dass er außen um den Steckring passt plus ca. 6 cm Zugabe, den anderen so, dass er lang genug für einen Ring innerhalb der Steckunterlage ist plus ca. 6 cm Zugabe.

2. Die Streifen mit der Heißpistole zu Ringen kleben und beim Kleben den Rand ca. 3 cm übereinander legen.

3. Den großen Ring außen mit so viel Deko-Material bekleben, dass von der Pappe nichts mehr zu sehen ist. Am inneren Rand nur den oberen Teil. also etwa 1/3 der Fläche bekleben.

4. Den kleineren Ring innen dicht mit Deko-Material bekleben, außen nur 1/3 am oberen Rand.

5. Reifen mit der Steckmasse wässern: mit der grünen Masse nach unten ins Wasser legen und ein paar Minuten vollsaugen lassen, nicht unter Wasser drücken!

6. Pappe-Ringe außen und innen an die Steckmasse setzen und beginnen, kurze, angespitzte Tannengrün-Stücke liegend als Basis in den Schaumstoff zu stecken.

7. Kerzen in Steckhaltern gegenüber auf dem Kranz platzieren.

8. Blumenstiele in ca. 5 cm Länge spitz abschneiden und rundherum auf dem Grün arrangieren. Vielleicht noch kleine Weihnachtskugeln oder – wegen des Duftes – Sternanis, Zimtstangen oder getrockneten Ingwer dazwischen dekorieren. lei

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar