Schönefeld : Arbeiter auf BBI-Baustelle tödlich verunglückt

Ein Arbeiter ist bei einem Unfall auf der Baustelle des neuen Flughafens Berlin Brandenburg International (BBI) in Schönefeld ums Leben gekommen. Das Unglück passierte bei Baggerarbeiten.

von

Auf der Baustelle des neuen Flughafens in Schönefeld ist am Mittwoch bei einem Arbeitsunfall ein 51-jähriger Bauarbeiter aus Brandenburg ums Leben gekommen. Er war nach ersten Ermittlungen bei Ausschachtungsarbeiten für den Pier Nord von einer Baggerschaufel erfasst worden und erlitt dabei tödliche Verletzungen. Der Baggerfahrer musste wegen eines Schocks ins Krankenhaus gebracht werden. Warum sich der 51-Jährige im Bereich der Baggerarbeiten aufgehalten hatte, ließ sich gestern noch nicht klären. Die Landespolizei, das Amt für Arbeitsschutz und die Berufsgenossenschaft Bau ermitteln die Ursache jetzt gemeinsam.

Damit gab es auf der BBI-Baustelle bisher zwei tödliche Arbeitsunfälle. Im Juli 2009 hatte der Fahrer einer Arbeitsmaschine beim Rückwärtsfahren einen 49-Jährigen übersehen und angefahren. Der aus Bayern stammende Mann erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben