Berlin : Schon 250 000 sahen Ausstellung über Babylon

Der Spanier Kader Garcido ist gestern Nachmittag als 250 000. Besucher in der „Babylon“-Ausstellung auf der Museumsinsel begrüßt worden. Peter-Klaus Schuster, Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin, überreichte dem Elektroingenieur und seiner Freundin den Katalog zu „Babylon. Mythos und Wahrheit“. Das Paar sei sehr am Thema interessiert und nicht zum ersten Mal zu Besuch auf der Museumsinsel gewesen, teilten die Veranstalter mit.

Die bisherigen Besucherzahlen haben die Erwartungen der Organisatoren weit übertroffen: Ursprünglich hatten diese für den gesamten Zeitraum mit mindestens 300 000 Besuchern gerechnet – zusätzlich zu den jährlich 1,2 Millionen Besuchern des Pergamonmuseums

Vor dem Gebäude bilden sich im Moment täglich lange Schlangen. Gestern betrug die Wartezeit rund eine Stunde. Die Ausstellung, die den Mythos Babel und die Wahrheit um das antike Babylon thematisiert, war am 26. Juni eröffnet worden und ist noch bis zum 5. Oktober zu sehen. rni

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben