Berlin : Schüler studieren eine Woche lang an der FU

-

Von wegen graue Theorie. Gestern wurde Schülern an der Freien Universität Berlin (FU) vorgeführt, wie spannend Physik sein kann. Die beiden Künstler und Naturwissenschaftler Marcus Weber und Jörg Gutschank luden zu einer „Physikantenshow“ mit dem Thema „Klima und Energie“ ein. Die Show war der Auftakt für eine Woche „Schüleruni“, die einmalig von der Forschungsstelle für Umweltpolitik an der FU veranstaltet wird. Anlass dafür ist der 20. Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl. Mitinitiator der Veranstaltung ist das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit sowie die Forschungsstelle für Umweltpolitik.

An der Aktion Schüleruni können nun Schulklassen der fünften und sechsten Klassenstufen teilnehmen, die sich bis zum 10. März angemeldet hatten. Mit effektvollen Experimenten, in Vorlesungen oder Workshops werden ihnen physikalische Vorgänge aus dem täglichen Leben erklärt. Dabei werden immer wieder Zusammenhänge zum Klimawandel hergestellt. Gestern beispielsweise wurde vorgeführt, wie ein Elektrobass mit Solarenergie funktioniert. ado

Weitere Informationen unter:

www.tschernobyl2006.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar