Berlin : Schwarze Bretter und Rabatte

-

WOHNEN

Das Studentenwerk bietet Wohnheimplätze für 100 bis 250 Euro im Monat an. Im Internet unter www.studentenwerk-berlin.de. Auf der Website findet man außerdem eine Wohnraumbörse für WG-Zimmer oder Zwischenmiete. Das beliebte „Schwarze Brett“ mit Zimmerangeboten und -gesuchen gibt es auch virtuell: www2.hu-berlin.de/schwarzesbrett. Weitere Angebote im Internet unter www.studenten-wg.de oder www.easywg.de.

ESSEN

Laut aktueller Gästebefragung sind die TFH-Mensa , Luxemburger Str. 9, und die Mensa Nord der Charité, Reinhardtstr. 30, besonders beliebt. Die FHW-Mensa in der Badenschen Str. und die Säulenmensa im HU-Hauptgebäude haben schlechter abgeschnitten – zu viel Lärm, mangelnde Hygiene. In Mitte bietet die Kantine der Hochschule für Musik Hanns Eisler am Gendarmenmarkt, Charlottenstr. 55, eine gute Alternative. Manche Restaurants und Cafés in Uninähe geben Studentenrabatte: Bei der Luise, Königin-Luise- Str. 40-42 in Dahlem, zahlen Studenten donnerstags 20 Prozent weniger. In der Nähe der HU lockt die Böse-Buben-Bar, Marienstr. 18, ganztags mit einem Büfett für 3 Euro . TU-Studenten bekommen im Café Hardenberg, Hardenbergstr. 10, Gerichte zu Mensapreisen.

KULTUR

In den Staatlichen Museen zahlen Studenten grundsätzlich den halben Eintritt, in der Deutschen Oper 75 Prozent (oder an der Abendkasse zwölf Euro für Restkarten). Auch viele Kinos bieten vergünstigten Eintritt. In die Cinestar-Kinos etwa kommen Studenten für fünf Euro. Wer selbst aktiv werden will: Beim Collegium Musicum der TU kann man sich in den ersten beiden Semesterwochen unter buero@collegium-musicum.tu-berlin.de melden. Als das „demokratischste Ensemble“ bezeichnet sich das Junge Orchester des FU-AStA: Über das Repertoire wird abgestimmt. Tel. 315 21 15.

SPORT

Das Angebot des Hochschulsports wächst ständig. Ganz neu: Nordic Walking, Speedminton und Bridge. Auf der Seite www.zeh.hu-berlin.de gibt es ab sofort auch eine Sportpartnerbörse , bei der sich Studenten finden können, um zusammen bei Uniturnieren anzutreten.

ARBEITEN

Es muss nicht immer das Call Center sein: Die „Heinzelmännchen“ vermitteln Gelegenheitsjobs . In der Dahlemer Thielallee 38 und der Charlottenburger Hardenbergstr. 35. Geöffnet von 10 Uhr bis 15.45 Uhr. Tel. 83 40 99 30. In der FU-Außenstelle der Arbeitsagentur, ebenfalls Thielallee 38, können sich ausländische Studierende ihre Arbeitserlaubnis besorgen. Geöffnet werktags 7.30 Uhr bis 16 Uhr, Tel. 831 60 68. Wer gerne als Komparse in Spielfilmen oder TV-Datingshows mitmachen will:Telefon 34 65 13 97 oder www.komparsenservice.de.

GELD

Fragen rund ums Bafög lassen sich im Amt für Ausbildungsförderung, Behrenstr. 40 in Mitte, klären. Kontakt: 20 24 50. Wer Bafög empfängt, kann bei der Telekom einen Sozialanschluss beantragen und spart monatlich sieben Euro. Auf der Seite www.unimall.de gibt es Sonderangebote (vor allem Computer ) für Studenten.

KINDER

Das Studentenwerk betreibt Kindertagesstätten an der TU, Marchstr. 8, Tel. 31424761, an der FHW, Badensche Str. 50, Tel. 85 72 68 10, und an der FU, Königin-Luise-Str. 86, Tel. 83 20 35 76. Bei den „FUnimäusen“ betreuen Studenten gegenseitig ihre Kinder, Telefon 832 98 63.

LESEN

Günstige Zeitungs- und Magazinabos gibt’s unter www.studentenpresse. com. Der Tagesspiegel ist für monatlich 12,50 Euro zu haben.

REISEN

Am „Mitfahrbrett“ im HU-Hauptgebäude, Unter den Linden 6, werden freie Plätze im Auto angeboten. Alternativen im Internet: www.mitfahrgelegenheit.de, www.mitfahrzentrale.de. Das bekannteste Reisebüro für Studenten ist STA Travel. In der Dorotheenstraße 30 in Mitte, in der Gleimstraße 28 (Prenzlauer Berg), in der Hardenbergstraße 9 in Charlottenburg, in der Takustraße 47 in Dahlem und im Internet: www.statravel.de. Wer für immer weg will: www.studienplatztausch.de.

MEHR INFOS

Morgen erscheint der Tagesspiegel mit einer Beilage der HU, am Sonnabend gibt es eine FU-, am Monatsende eine TU-Beilage. ak

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben