Berlin : Schwarzfahren teurer – BVG kassiert Raucher ab

-

Schwarzfahren wird teurer – und künftig kassieren die Berliner Verkehrsbetriebe auch bei Rauchern in UBahnhöfen ab: Rechtlich gesichert ist dieser verschärfte Einsatz der BVG-Kontrolleure durch ein neues Bundesgesetz, das vom 1. Januar 2003 an gilt. Danach muss jeder, der ohne Fahrschein erwischt wird, 40 Euro zahlen. Derzeit verlangt die BVG noch 30 Euro. Und wer das Rauchverbot auf U-Bahnhöfen missachtet, wird mit 15 Euro zur Kasse gebeten. Bisher konnte die BVG dieses Verbot kaum durchsetzen, weil es nur über das Hausrecht eine Handhabe gab. Dies war aber ein juristisch komplizierter Weg. Das neue Bundesgesetz ist hingegen eindeutig. cs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben