Schwere Rauchgasvergiftung : Zwei Verletzte nach Kinderwagenbrand in Schöneberg

In der Langenscheidtstraße in Schöneberg haben am Montagmorgen zwei Kinderwagen in einem Hausflur gebrannt. Zwei Verletzte mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden, sie erlitten schwere Rauchgasvergiftungen.

von und
Die Polizei sucht im Zusammenhang mit einer Brandstiftung, die sich vor zwei Wochen ereignete, diese Frau. Nun hat in Schöneberg erneut ein Kinderwagen gebrannt. Screenshot: Tsp
Die Polizei sucht im Zusammenhang mit einer Brandstiftung, die sich vor zwei Wochen ereignete, diese Frau. Nun hat in Schöneberg...Screenshot: Tsp

Es ist dunkel im Hausflur. Zwei Polizeibeamte sichern um halb neun am Montagmorgen den Eingang des fünfgeschossigen Hauses in der Langenscheidtstraße 9 in Schöneberg. Durch die offenstehenden Türen sind die Spuren des Brandes unverkennbar: Der Boden nass vom Löschwasser, die Wände schwarz verrußt, es riecht verkokelt.

Um halb acht hatte ein Anwohner die Feuerwehr gerufen: Im Hausflur waren zwei Kinderwagen in Brand geraten, die Ursache ist noch unklar. Ob es sich um Brandstiftung handelt, kann die Polizei derzeit noch nicht sagen.

Die 51-jährige Hauseigentümerin und ein 42-jähriger Mieter erlitten schwere Rauchgasvergiftungen und wurden ins Krankenhaus Friedrichshain eingeliefert. Dort werden sie in der Druckkammer einmal in der Stunde behandelt.

Erst vor zwei Wochen hatte es in Schöneberg zwei Fälle von Brandstiftung gegeben. In der Erdmannstraße war ein Kinderwagen und Dekoration an einer Wohnungstür in Brand gesteckt worden. Mit einem nach Zeugenaussagen gefertigten Phantombild sucht die Berliner Polizei nach einer etwa 30-jährigen Frau, die verdächtigt wurde, die Brände gelegt zu haben. Niemand wurde damals verletzt. Ob dieser Brand in Zusammenhang mit der gesuchten Frau steht, konnten die Ermittler nicht sagen.

Die weiteren Ermittlungen eines Brandkommissariats des Landeskriminalamtes führten die Beamten zu der Unbekannten auf dem Bild. Zeugen beschrieben die Frau als ca. 30 Jahre alt, etwa 1,60 Meter groß, schlank und mit langen, glatten blonden Haaren. Die Zeugen beschrieben die Frau außerdem als "gepflegt". Sie trug zur Tatzeit einen schwarzen Mantel und eine Jeanshose.

Hinweise nimmt das 3. Brandkommissariat des Landeskriminalamtes in der Keithstraße 30 in Berlin-Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664 912 300 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben