Berlin : Seniorenresidenzen: Luxus im Alter geht ins Geld - Was noble Anlagen kosten

ry

Luxus-Wohnen im Alter hat seinen Preis: Eine 72-Quadratmeter-Wohnung im Tertianum (Passauer Straße 5-7, Schöneberg) kostet 7 683 Mark "Residenzentgeld". Im Preis enthalten sind unter anderem sämtliche Nebenkosten, der Telefonanschluss, die Mitbenutzung der Gemeinschaftsräume wie Lobby, Bibliothek, Bade- und Wellnessbereich, "ein abschließbares Fach im residenzeigenen Weinkeller", ein tägliches dreigängiges Menü, alkoholfreie Tischgetränke, Rezeptionsdienst, Blumenpflege, die Teilnahme an Exkursionen, Kulturabenden, die Reinigung der Wohnung und eine 24-Stunden-Rufbereitschaft. Die Preise von Residenzen wie Nova Vita oder bei einem neuen Projekt am Prager Platz, der Bell-Apart-Residenz, sind im Schnitt um 1000 Mark niedriger.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben