SERIE BERLINER Chronik : 13. August 1990

Gemeinsames Gedenken in der Zimmerstraße

JAHRE

EINHEIT

West und Ost erinnern erstmals gemeinsam an den Mauerbau. Am Mahnmal für den ersten Mauertoten Peter Fechter in der Zimmerstraße rufen der Ost-Berliner Oberbürgermeister Tino Schwierzina und der West- Berliner Innensenator Erich Pätzold dazu auf, die Opfer nicht zu vergessen und die Mauer „auch in den Köpfen“ niederzureißen. Dort, nahe dem Checkpoint Charlie, war am 17. August 1962 der 18-jährige Fechter beim Fluchtversuch erschossen worden. Ein Rest der Mauer werde als Mahnmal gebraucht, sagte der West-Berliner Innensenator Pätzold. Weite Teile sind bereits abgetragen oder von Mauerspechten zerhackt worden.Gru

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben