Berlin : Sieg ohne den Star

Eishockey-Capitals gewinnen ihr Oberligaspiel 5:3

Ingo Schmidt-Tychsen

Auch ohne ihren verletzten Star Pavel Gross gewannen die Berlin Capitals ihr erstes Heimspiel der Saison. Der Oberliga-Neuling besiegte die Selber Wölfe vor 1936 zahlenden Zuschauern in der Deutschlandhalle mit 5:3 (1:0, 3:1, 1:2)

Die Capitals gingen bereits nach zwei Minuten durch Lars Hoffmann in Führung. Auch in der Folgezeit erspielten sich die Berliner klare Chancen, schossen aber erst Anfang des zweiten Drittels das 2:0 durch Florian Eichelkraut. Den überraschenden 1:2-Anschlusstreffer in der 31. Minute verdauten die Capitals schnell und erhöhten nur eine Minute später mit einem Doppelschlag auf 4:1. Marco Rentzsch und Jonas Forslund waren binnen weniger als 40 Sekunden erfolgreich. Im Schlussdrittel brachten sich die Gastgeber durch viele Strafzeiten noch einmal unnötig in Verlegenheit. Nachdem Rentzsch per Penalty schon auf 5:1 erhöht hatte, kamen die Wölfe noch einmal auf 3:5 heran. Doch selbst die Auswechslung des Torhüters durch einen zusätzlichen Feldspieler brachte Selb nichts mehr ein.

Beim Saisondebüt am Freitag hatten die Capitals ebenfalls auf Pavel Gross verzichten müssen. In Bayreuth verloren die Berliner 1:3 . Das einzige Tor für die Capitals erzielte Mikhail Fadeev.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar